News

  • Danilo
  • News

Erfolgreiche Wettkampfteilnahme Saxony Open 2019

Saxony Open 2019, Chemnitz

 

Wie jedes Jahr fand Anfang des Jahres der allseits beliebte und gut besuchte Wettkampf „Saxony Open“ in Chemnitz statt.

 

Insgesamt gingen 169 Kämpfermeldungen aus 36 Vereinen ein. Aus ganz Deutschland und Tschechien fanden die Kämpfer ihren Weg nach Chemnitz.

 

Von unserem Verein gingen 4 Wettkämpfer in 7 Disziplinen an den Start. Im Ergebnis nahmen wir 3x Gold, 2x Silber und 2x Bronze mit nach Hause.

 

Max Opitz, Max Hager, Niklas Knorr und Belal Stanikzai. Für Max Hager und Belal war es zudem der erste Wettkampf.

 

Niklas hatte nach der Meldung im Vollkontakt zunächst keinen Gegner in seiner Klasse und musste in den Leichtkontakt wechseln. Erst vor Ort ergab sich dann die Möglichkeit zu einem VK-Kampf gegen einen Kadersportler vom TV Lichtenberg, statt Newcomer willigte Niklas in die Elitekategorie ein.

 

Folgende Kategorien wurden durch unsere Kämpfer besetzt:

 

Max Opitz LK Elite Herren -74 kg, Kick Light Newcomer -75 kg

Belal Stanikzai LK Newcomer -75 kg, Kick Light Newcomer -75 kg

Niklas Knorr LK Newcomer -85 kg, VK Elite -81 kg

Max Hager VK Junioren -75 kg

 

Als Betreuer zum Wettkampf fuhren Randi, Yannick und Danilo mit, wobei Yannick auch sein erstes Probeturnier als Kampfrichter absolvierte.

Maik war als Ringrichter im Einsatz.

 

Den ersten Kampf des Tages von unseren Jungs musste der sehr aufgeregte Max Hager bestreiten, gegen einen größeren und schwereren Gegner absolvieren, der den Vorkampf zuvor siegreich für sich entschieden hatte. Beide trafen damit im Finalkampf aufeinander, da Max schon gesetzt war.

Max fand zum Start der ersten Runde sofort in den Kampf, er setzte den Gegner massiv mit eingesprungenen Frontkicks und Schlägen zum Kopf unter Druck. Das Tempo und die Dominanz konnte er auch in der 2. Runde halten. Tipps aus der Ecke setzte er souverän um. Lediglich in der 3. Runde ließ bei beiden Kämpfern die Kondition etwas nach. Nichtsdestotrotz könnte Max einstimmig mit 3:0 Richterstimmen den Kampf gewinnen.

 

Den nächsten Kampf trug Belal auf der Matte im LK gegen einen Chemnitzer Kämpfer aus. Belal dominierte den Kampf in der 1. Runde souverän, beide Kämpfer schlugen jedoch zu hart und wurden ermahnt. Die erste Runde musste mehrfach wegen starkem Nasenbluten des Gegners unterbrochen werden. Zu Beginn der 2. Runde ging ein nicht zu harter Schlag auf die Nase des Gegners, wo diese sofort wieder unkontrolliert blutete. Spätestens hier hätte Belal zum Sieger erklärt werden müssen und der Kampf verletzungsbedingt abgebrochen werden müssen. Stattdessen bekam Belal einen Minuspunkt wegen zu harten Schlagens. Letztlich ging der Sieg an den Chemnitzer.

 

Bereits wenige Minuten ging es für Belal in den Ring mit einer, für uns völlig neuen Disziplin, dem Kick light. Erneut traf Belal hier wieder auf den Chemnitzer Kämpfer, auch hier hatte der Gegner bereits nach kurzer Zeit Probleme mit dem Nasenbluten. Der Kampf wurde über beide Runden souverän von unserem Kämpfer dominiert, auch super mit vielen Lowkicks. Der Kampf ging verdient mit 3:0 Richterstimmen an Belal.

 

Nach einer Kampfpause musste Belal dann im Finalkampf gegen seinen Trainer und Vereinskameraden Max Opitz in dieser Disziplin antreten. Beide absolvierten einen fairen und technisch sauberen Kampf, wobei Max aufgrund seiner Erfahrung die Nase vorn behielt. Der Sieger war dann Max.

 

Für Niklas stand dann zunächst der LK Kampf auf der Matte an, hier fand er jedoch nicht in den beim LK recht offenen Schlagabtausch. Aufgrund der zuwenigen Aktionen ging der Kampf verloren, Fazit: Niklas ist eher der VK- Kämpfer!

 

Max Opitz wurde zwischenzeitlich zum Sieger in der LK Disziplin erklärt. Er war auch hier im Finalkampf gesetzt, jedoch konnte sein Gegner verletzungsbedingt nicht antreten.

 

Den letzten Kampf des Tages, mittlerweile 18 Uhr, musste Niklas gegen den Kadersportler aus Lichtenberg antreten. Hier kam Niklas deutlich besser zurecht als zuvor auf der Matte. Eine Erfahrung reicher ging dieser Sieg jedoch erwartungsgemäß nach Bayern, jedoch zollte sowohl der Gegner als auch dessen Trainer, Andreas Arlich, den Leistungen von Niklas Respekt.

 

Insgesamt ging das Turnier mit vielen Medaillen und Erfahrungen zu Ende.

 

Max Opitz; 1. Platz LK Elite Herren-74 kg, 1. Platz Kick Light Newcomer -75 kg

Max Hager; 1. Platz VK Newcomer Junioren -75 kg

Belal Stanikzai; 2. Platz Kick Light Newcomer -75 kg und 3. Platz LK Newcomer -75 kg

Niklas Knorr;  2. Platz VK Elite Herren -81 kg und 3. Platz LK Newcomer -85 kg

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Sportler, wir sind stolz auf das super Ergebnis.

 

Vielen Dank an den Veranstalter!

 

 

  • Gelesen: 887

Trainingsort

Zweifeldsporthalle Treuen
Friedrich-Engels-Straße
08223 Treuen

Kontakt

Kickboxen Treuen e.V.
Postfach 1136
08229 Treuen
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



© Kickboxen Treuen e.V.